fbpx

Das beste Buddha Bowl Rezept

Bunt, erfrischend, köstlich – und all das in einer Buddha Bowl. In meinem Rezept findest du marinierten Tofu, geröstete Kichererbsen und ein leckeres Joghurt-Curry Dressing. Diese leckere Buddha Bowl ist vegetarisch mit veganer Option. Teste sie unbedingt aus.

Buddha Bowl mit Dressing und kichererbsen
  • Save

Wie gesund sind Buddha Bowls?

Die Buddha Bowl ist eine sehr ausgewogene Mahlzeit, die mit verschiedenen Nährstoffen wie Vitaminen, Ballaststoffen, komplexen Kohlenhydraten und Proteinen vollgepackt ist. Das liegt daran, dass sie nicht einfach nur ein Salat ist. Sie folgt einem bestimmten Aufbau, den ich dir unten genauer vorstelle. Mit solch einer Bowl ist es leicht, den wortwörtlichen Regenbogen zu genießen.

Das Schöne ist: Eine Buddha Bowl ist vielseitig und kann an deine persönlichen Vorlieben angepasst werden. Du kannst verschiedene Zutaten hinzufügen oder weglassen, je nachdem, was du magst, verträgst oder generell häufiger essen möchtest. Aus diesem Grund ist sie bei einer vegetarischen und veganen Ernährung so beliebt. Auch zum Abnehmen ist eine Buddha Bowl sehr gut geeignet.

Buddha Bowl mit Dressing und kichererbsen
  • Save

Wie wird eine Bowl aufgebaut?

Eine Buddha Bowl ist ein Misch aus verschiedenen Gemüsesorten, komplexen Kohlenhydraten, Proteinen und Fetten. Das macht sie auch so gesund! Es ist leicht, sich eine ganz eigene Buddha Bowl zusammen zu stellen. Folge dafür einfach folgendem Schema:

1. Fülle die Hälfte der Bowl mit Gemüse. Hierbei sollte eine Salatsorte dabei sein. Ansonsten kannst du dich an den Farben des Regenbogens orientieren: Nimm eine grüne, eine orangene und eine rote Gemüsesorte.

2. Ein Viertel wird mit komplexen Kohlenhydraten gefüllt. Das können Süßkartoffeln, Kichererbsen, Reis, Quinoa, Couscous oder andere leckere Quellen sein.

3. Das letzte Viertel ist für eine Proteinquelle gedacht. Hierfür bieten sich besonders Kidneybohnen und Tofu an.

4. Serviert wird mit einem leckeren Dressing. Das kann ein Honig-Senf-Dressing, mein Soja-Limetten Dressing aus dem Poké Bowl Rezept oder das leckere Joghurt-Curry Dressing sein, welches du unten findest.

5. Nüsse und Kerne runden die Bowl mit nährstoffreichen Fetten ab. Meine Favoriten sind Kürbis- und Sesamkerne.

Buddha Bowl mit Dressing und kichererbsen
  • Save

Eine Buddha Bowl ist gut zum Abnehmen geeignet.

Kennst du schon meinen Podcast „Iss klüger, nicht weniger“? Hier teile ich regelmäßig Tipps und Tricks aus der Ernährungswissenschaft sowie der Ernährungspsychologie mit dir. Wenn du abnehmen und gesünder leben möchtest, dann empfehle ich dir, einfach mal reinzuhören 🙂

Wenn du etwas Abnehm-Motivation benötigst, dann höre dir die Geschichten derjeniger an, die den Weg bereits vor dir gegangen sind. Meli hat ohne Kalorienzählen 15 kg abgenommen und erzählt hier von ihren Erfahrungen.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

Buddha Bowl mit Dressing und kichererbsen
  • Save

Buddha Bowl

Bunt, erfrischend, köstlich - und all das in einer Buddha Bowl. In meinem Rezept findest du marinierten Tofu, geröstete Kichererbsen und ein leckeres Joghurt-Curry Dressing. Diese leckere Buddha Bowl ist vegetarisch mit veganer Option. Teste sie unbedingt aus.
5 from 2 votes
Drucken Pin Rezept bewerten
Vorbereitung: 20 Minuten
Zubereitung: 30 Minuten
Gesamt: 50 Minuten
2 Portionen
585kcal
Milena

Equipment

  • 1 Heißluftfritteuse optional, alternativ einfach den Backofen verwenden
  • 2 Kleine Auflaufform 13 x 18 cm optional

Zutaten

Grundzutaten für die Bowl

  • 150 g Süßkartoffeln geschält
  • 240 g Kichererbsen
  • 2 Handvoll Pflücksalat
  • 2 Karotten
  • 150 g Gurke
  • 200 g Naturtofu
  • 6 Radieschen

Gewürzmischung für Süßkartoffeln & Kichererbsen (optional einfach anpassen)

  • 1 TL Bratöl
  • 1 TL Paprikapulver edelsüß
  • 1 Prise Salz
  • ½ TL Knoblauchpulver
  • ½ TL Currypulver
  • TL Oregano

Tofu Marinade

  • 2 EL Sojasoße
  • 1 gestr. EL Tahini alternativ Mandel- oder Erdnussmus
  • 1 TL Agavendicksaft oder anderes Süßungsmittel, z.B. Reissirup oder Honig

Für das Dressing (optional einfach anpassen)

  • 100 g Joghurt
  • 1 gestr. TL Rote Curry Paste
  • 1 EL Limettensaft
  • 1 TL Agavendicksaft oder anderes Süßungsmittel, z.B. Reissirup oder Honig

Anleitungen

  • Schäle die Süßkartoffel und schneide sie in kleine Würfel. Wasche und trockne die Kichererbsen ab. Gib beides in die kleine Auflaufform und würze es dort mit der angegebenen Gewürzmischung.
    150 g Süßkartoffeln, 240 g Kichererbsen, 1 TL Bratöl, 1 TL Paprikapulver, 1 Prise Salz, ½ TL Knoblauchpulver, ½ TL Currypulver, ⅓ TL Oregano
  • Presse mit einem Küchentuch grob die Flüssigkeit aus dem Naturtofu heraus. Schneide ihn anschließend in Würfel und lege ihn in der kleinen Auflaufform in der Marinade ein. (Optional kannst du diesen Schritt gut ein paar Stunden vorbereiten, damit die Marinade einziehen kann. Sie schmeckt aber auch frisch gemacht super)
    200 g Naturtofu, 2 EL Sojasoße, 1 gestr. EL Tahini, 1 TL Agavendicksaft
  • Nun können beide Auflaufformen für ca. 20 Minuten bei 200 °C in die Heißluftfritteuse. Die Auflaufform mit dem Tofu habe ich nach oben gestellt, da er dort mehr Hitze abbekommt. Der Tofu kann anschließend ca. 5 Minuten länger in der Fritteuse sein. (Falls du keine Heißluftfritteuse hast, kann beides einfach für ca. 40 Minuten bei 180 °C Umluft im Backofen gebacken werden.)
  • Wasche und schneide das Gemüse für die Grundbowl. Serviere es anschließend.
    2 Handvoll Pflücksalat, 2 Karotten, 150 g Gurke, 6 Radieschen
  • Füge die gebackenen und leicht ausgekühlten Zutaten aus der Heißluftfritteuse hinzu.
  • Rühre das Dressing an und serviere es zur Bowl.
    100 g Joghurt, 1 gestr. TL Rote Curry Paste, 1 EL Limettensaft, 1 TL Agavendicksaft

Nährwerte

Serving: 687 g | Calories: 585 kcal | Carbohydrates: 57 g | Protein: 32 g | Fat: 22 g | Fiber: 13 g
Hauptgericht, Salat
Deutsche Küche, Fernöstlich inspiriert
Buddha Bowl, Joghurt-Curry-Dressing, mit Dressing, mit Kichererbsen
Hast du das Rezept ausprobiert?Lass es mich gern auf Instagram wissen! @milenasrezept

Hier findest du noch mehr:

Interessiert dich das Thema Abnehmen und gesünder leben? Höre doch in meinen Podcast „Iss klüger, nicht weniger“ rein – du findest ihn unter anderem auf Spotify sowie auf Apple Podcasts.

Folge mir auch auf Instagram @milenasrezept, um über neue Rezepte auf meinem Blog informiert zu werden. Noch mehr Tipps und Tricks findest du in meinen Stories. 🙂

Möchtest du dir mehr Rezepte von mir ansehen?

  • Hole dir mit dieser himmlischen Poké Bowl ein Stück Hawaii nach Hause. Das Rezept ist traditionell mit Lachs sowie einer leckeren Sauce zubereitet, welche gerade einmal drei Zutaten benötigt. Meine besten Tipps, Varianten zur Poké Bowl und leckere Dressings habe ich dir ebenfalls mitgebracht.
  • Diese leckere, vegetarische und gesunde Salat Bowl versorgt dich mit wertvollen Nährstoffen und macht dich fit für deinen Alltag. Das Rezept kommt mit Feta und einem einfachen Dressing daher. Dazu ist es protein- und ballaststoffreich sowie kalorienarm – perfekt, wenn du Abnehmen möchtest.
  • Diese Sushi Bowl ist nicht nur vegan, sondern auch super nährstoffreich. Ganz besonders verzaubert sie uns durch ihren hohen Proteingehalt.
15 Salat Rezepte

15 Salat Rezepte

15 Salat RezepteHier findest du eine Auswahl meiner liebsten Salatrezepte. Vom Nudelsalat über einen Wassermelonen-Feta-Salat bis zur Poké Bowl ist alles dabei. Die Salate sind gesund und super zum Abnehmen geeignet. Ich bin gespannt, welcher dir am meisten zusagt....

Schneller Kichererbsensalat

Schneller Kichererbsensalat

Schneller KichererbsensalatIn nur 10 Minuten ist dieser schnelle Kichererbsensalat zubereitet. Das Rezept ist mit Feta und einem leckeren sowie einfachem Dressing. Dazu ist er kalorienarm. Perfekt als Beilage zum Grillen oder wenn es ein leichtes Mittag- oder...

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




Hi, ich bin Milena!

about me - milenasrezept

„Iss klüger, nicht weniger!“ Unter diesem Motto betreibe ich meinen Foodblog und Podcast. Als Ernährungsberaterin und Studentin der Ernährungswissenschaften habe ich mich auf alltagstaugliche und abnehmtaugliche Rezepte spezialisiert. Wenn man mich ausnahmsweise mal nicht beim lernen oder arbeiten antrifft, dann findest du mich in der Natur. 🙂

Suchst du nach speziellem Content?

Kennst du schon meine Bücher?

Sie sind deine perfekten Alltagsbegleiter, wenn es schnell und einfach gehen muss. Wenn dir meine Rezepte auf dem Blog gefallen, wirst du meine Kochbücher sicher lieben! 🙂

Copy link
Powered by Social Snap