fbpx

Zwei würzige Tofu Marinaden, die du lieben wirst

Naturtofu schmeckt den allermeisten zu trocken und zu „nichtssagend“. Was aber viele nicht wissen: Er nimmt wunderbar den Geschmack seiner Marinaden an! Zwei Tofu Marinaden stelle ich dir hier vor. Eine ist mit, die andere ohne Sojasoße. Beide sind vegan und sehr einfach gemacht. Im Anschluss teile ich Rezeptideen mit dir.

Tofu Marinaden vegan einfach mit und ohne Sojasoße
  • Save

So holst du das meiste aus den Tofu Marinaden heraus:

Naturtofu ist ein weißer Klumpen, der genauso schmeckt, wie er aussieht 🙂 Ich muss immer schmunzeln, wenn mir jemand erzählt, dass er oder sie einfach keinen mag. Dann stelle ich mir immer vor, wie es ist, in den weißen Klumpen reinzubeißen. Ne, das muss nicht sein!

Was viele nämlich nicht wissen: Tofu nimmt wunderbar den Geschmack seiner Marinaden an. Das liegt daran, dass Tofu selbst eher geschmacksneutral ist.

Meine Marinaden sind so würzig, dass meine Tipps nicht unbedingt notwendig sind. Solltest du aber etwas Zeit und Motivation mitbringen, empfehle ich dir, folgendes umzusetzen:

Nimm zunächst ein sauberes Küchentuch und wickle den Naturtofu in diesen ein. Presse anschließend so viel Flüssigkeit aus dem Tofu wie möglich. Danach wird dieser besser unsere Marinade aufnehmen.

Wenn du den Tofu in die Marinaden eingelegt hast, lohnt es sich außerdem, das Ganze für ein paar Stunden im Kühlschrank stehen zu lassen, damit die Marinade schön einziehen kann.

Tofu Marinaden vegan einfach mit und ohne Sojasoße
  • Save

Das ist die erste der beiden Tofu Marinaden mit Sojasoße:

Wer mir schon länger folgt, zum Beispiel auf Instagram, kennt diese Marinade sicherlich schon 🙂 Ich verwende sie vielfältig für verschiedene Soßen, Pfannengerichte und co. Sie passt auch wunderbar, um Tofu aufzupeppen!

Wir verrühren dafür Sojasoße, Erdnussmus und Agavendicksaft (oder ein anderes Süßungsmittel) miteinander:

Tofu Marinaden vegan einfach mit und ohne Sojasoße
  • Save

Ich schneide den Tofu am liebsten in Würfel. Natürlich kannst du ihn auch in Scheiben oder Sticks schneiden. Nur den gesamten Block würde ich nicht einmarinieren, da es schwierig wird, mit der Marinade ins Innere vorzudringen.

Tofu Marinaden vegan einfach mit und ohne Sojasoße
  • Save

Lieber eine Marinade ohne Sojasoße? Probiere diese Variante aus:

Tofu Marinaden vegan einfach mit und ohne Sojasoße
  • Save

Genau genommen ist diese noch einfacher als die erste, da wir nur zwei Zutaten miteinander verrühren müssen: Currypaste und Kokosmilch.

Psst – wenn du gerade am Abnehmen bist und nach einer kalorienärmeren Variante zur Kokosmilch suchst, kann ich dir für diese Marinade Joghurt empfehlen. Am besten passt natürlich Kokosjoghurt!

Tofu Marinaden vegan einfach mit und ohne Sojasoße
  • Save

Bei dieser Marinade mit Currypaste und Kokosmilch lohnt es sich, zwei Minuten länger zu rühren als gewohnt. Dann entsteht eine cremige Masse, wie du sie auf dem unteren Foto siehst:

Tofu Marinaden vegan einfach mit und ohne Sojasoße
  • Save

Der Geschmack ist durch das Curry sehr würzig, die Schärfe wird durch Tofu & Kokosmilch aber wieder heraus genommen. Wenn du es gern scharf hast, verdoppele im Rezept die Menge an Currypaste. Ansonsten ist das Rezept so ausgelegt, dass auch absolute „Scharf-Anfänger“ (wie ich es bin 😉 ) Freude am Rezept finden.

Tofu Marinaden vegan einfach mit und ohne Sojasoße
  • Save

Welche Rezepte eignen sich für diese Tofu Marinaden?

Deiner Kreativität ist hier natürlich keine Grenze gesetzt! 🙂

Einerseits kannst du den marinierten Tofu für ca. 40 Minuten bei 180 °C Umluft ausbacken. Schau hier regelmäßig nach, ob nichts anbrennt! So wird der Tofu knuspriger und eignet sich als Topping für einen Salat.

Oder wie wäre es mit einer Grillparty?

Am liebsten brate ich den Tofu nach dem marinieren in der Pfanne an. Kombiniert mit etwas Gemüse zaubere ich mir hier ein leckeres Pfannengericht. Weil die Marinade würzig genug ist, habe ich keine weiteren Gewürze verwenden müssen.

Tofu Marinaden vegan einfach mit und ohne Sojasoße
  • Save

Tofu Marinaden - vegan und einfach

Diese leckeren Tofu Marinaden sind sehr einfach mit nur wenigen Zutaten verrührt. Je länger die Marinade im Anschluss einziehen kann, desto intensiver wird der Geschmack.
5 from 1 vote
Drucken Pin Rezept bewerten
Vorbereitung: 10 Minuten
in den Kühlschrank stellen: 6 Stunden
Gesamt: 6 Stunden 10 Minuten
2 Portionen
260kcal
Milena

Zutaten

Tofu Marinade mit Sojasoße, Erdnussmus & Agavendicksaft

  • 1 Block Naturtofu 200 g pro Block
  • 1 EL Agavendicksaft oder andere flüssige Süßigkeit wie z.B. Reissirup
  • 1 EL Erdnussmus ca. 20 g pro EL
  • 5 EL Sojasoße

Tofu Marinade mit Kokosmilch und Curry

  • 1 Block Naturtofu 200 g pro Block
  • 100 ml Kokosmilch
  • 1 TL rote Curry Paste

Anleitungen

Tofu Marinade mit Sojasoße, Erdnussmus & Agavendicksaft

  • Entferne den Tofu aus der Verpackung und umwickle ihn mit einem sauberen Küchentuch. Presse die Flüssigkeit aus dem Tofu.
    1 Block Naturtofu
  • Schneide den Tofu anschließend in Würfel, Sticks oder dünne Scheiben - ganz, wie du magst.
  • Verrühre die Zutaten für die Marinade miteinander.
    1 EL Agavendicksaft, 1 EL Erdnussmus, 5 EL Sojasoße
  • Gib den Tofu hinzu, vermenge alles gut und verstaue die Schüssel im Kühlschrank. Je länger der Tofu in der Marinade zieht, desto intensiver wird er im Geschmack, weshalb ich sechs Stunden empfehle.
  • Nährwerte für diese Portion (2 Portionen): Calories: 260 kcal | Carbohydrates: 7 g | Protein: 22 g | Fat: 14 g

Tofu Marinade mit Kokosmilch und Curry

  • Entferne den Tofu aus der Verpackung und umwickle ihn mit einem sauberen Küchentuch. Presse die Flüssigkeit aus dem Tofu.
    1 Block Naturtofu
  • Schneide den Tofu anschließend in Würfel, Sticks oder dünne Scheiben - ganz, wie du magst.
  • Verrühre die Zutaten für die Marinade gut miteinander.
    100 ml Kokosmilch, 1 TL rote Curry Paste
  • Vermenge den zerkleinerten Tofu mit der Marinade und verstaue die Schüssel im Kühlschrank. Je länger die Marinade einziehen kann, desto intensiver wird der Geschmack. Daher empfehle ich sechs Stunden Einwirkzeit.
  • Nährwerte für diese Portion (2 Portionen): Calories: 255 kcal | Carbohydrates: 2.3 g | Protein: 18 g | Fat: 19 g

Nährwerte

Serving: 140 g | Calories: 260 kcal | Carbohydrates: 7 g | Protein: 22 g | Fat: 14 g
Beilage
Fernöstlich inspiriert
einfach, Marinade, schnelles Rezept, vegan
Hast du das Rezept ausprobiert?Lass es mich gern auf Instagram wissen! @milenasrezept

Hier findest du noch mehr:

Interessiert dich das Thema Abnehmen und gesünder leben? Höre doch in meinen Podcast „Iss klüger, nicht weniger“ rein – du findest ihn unter anderem auf Spotify sowie auf Apple Podcasts.

Folge mir auch auf Instagram @milenasrezept, um über neue Rezepte auf meinem Blog informiert zu werden. Noch mehr Tipps und Tricks findest du in meinen Stories. 🙂

Möchtest du dir mehr Rezepte von mir ansehen?

  • Von diesen gesunden und zeitgleich saftigen Zitronen Muffins kann ich kaum meine Finger lassen, so lecker sind sie. Kaum zu glauben, dass sie kalorienarm sind!
  • In diesen leckeren Apfel Crumble könnte ich mich reinlegen 🙂 Wir bereiten dieses süße und gesunde Crumble mit Haferflocken zu und kombinieren damit ein köstliches Gericht mit gesunden Zutaten.
  • Dieser saftige Karottensalat mit Apfel und Honig ist eine leckere Alternative zur klassischen Variante und super zum Abnehmen geeignet. Hast du schon einmal Brot im Salat probiert? Schmeckt super!
Kürbis-Lasagne ohne Bechamel (kalorienarm, vegetarisch)

Kürbis-Lasagne ohne Bechamel (kalorienarm, vegetarisch)

Kürbis-Lasagne ohne Béchamel (kalorienarm, vegetarisch)Eine Kürbis-Lasagne schmeckt auch ohne Béchamelsauce lecker. Mein Rezept ist kalorienarm, vegetarisch und perfekt für kalte Herbst- oder Wintertage.Kürbis-Lasagne: Das macht dieses kalorienarme Rezept so...

Rote Linsen Suppe (kalorienarm, schnell)

Rote Linsen Suppe (kalorienarm, schnell)

Rote Linsen Suppe (kalorienarm, schnell)Diese rote Linsen Suppe ist kalorienarm und mit 45 Gramm Proteinen pro Portion sehr proteinreich. Ein sättigendes, leckeres und gleichzeitig wärmendes Gericht für die kalten Herbst- oder Wintertage. Als One Pot Gericht ohne...

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating




Hi, ich bin Milena!

about me - milenasrezept

„Iss klüger, nicht weniger!“ Unter diesem Motto betreibe ich meinen Foodblog und Podcast. Als Ernährungsberaterin und Studentin der Ernährungswissenschaften habe ich mich auf alltagstaugliche und abnehmtaugliche Rezepte spezialisiert. Wenn man mich ausnahmsweise mal nicht beim lernen oder arbeiten antrifft, dann findest du mich in der Natur. 🙂

Suchst du nach speziellem Content?

Kennst du schon meine Bücher?

Sie sind deine perfekten Alltagsbegleiter, wenn es schnell und einfach gehen muss. Wenn dir meine Rezepte auf dem Blog gefallen, wirst du meine Kochbücher sicher lieben! 🙂

Copy link
Powered by Social Snap